Connected Librarian

Eine Zusammenfassung eines interessanten – leider proprietären – Artikels aus Information Outlook erschien in Information Outlook: “We are shifting from people who manage collections to people who manage connections,” schreibt Deb Schwarz in ihrem Artikel und arbeitet drei Punkte heraus:

  1. The connected librarian is about building and strengthening relationships, both within and outside the profession as well as personal and virtual.
  2. The connected librarian creates and maintains a linkage to time—past, present, and future.
  3. The connected librarian links people to increasingly diverse types and voluminous amounts of information.

[via SLA – Special Libraries Association]

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter connected librarian, Web 2.0

Die Folien zum Workshop „Selbstlernen von OPLs…“ sind online #bibtag16

Montag letzter Woche begann der Bibliothekskongress in Leipzig und morgens fand in einem der kleinen Sitzungsräume im vierten Stock des CongressCenters Leipzig der Workshop mit Julia Bergmann zum Thema „Selbstlernen von OPLs mit Hilfe von MOOCs: digital literacy, neue Vermittlungsformen und neue Technologien“ statt. Fünfzehn Kolleginnen und Kollegen nahmen teil und bekamen per Präsentation, Vortrag und Diskussion Erfahrungen und Informationen zum Selbstlernen mit. Hierbei ging es sowohl um das Wissen um geeignete Plattformen als auch um das sinnvolle Rezipieren unter den Rahmenbedingungen knapper Zeit und großem Angebot an Kursen. Julia Bergmann behandelte nicht nur das Lernen, sondern anhand dreier Tools (nearpod, Moovly und Zaption) auch das Vermitteln, so dass es schlussendlich eine rundum gelungene Veranstaltung war, die einen Blick in die Praxis ermöglichte. Sie finden auf BIB-OPUS die Folien der Präsentation, bezüglich des Inhalts des Vortrages möchten wir Sie noch ein wenig trösten, da demnächst eine Checkliste zum webbasierten Lernen geplant ist, die das Thema des Workshops noch einmal aufgreift und breiter behandeln wird.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Bibliothekartag, Workshop, Selbstlernen

Top Skills for Tomorrow’s Librarians

LJ reached out to academic and public library directors and other thought leaders nationwide to find out what new skills they expect to need in librarians in the next
20 years. The 11 listed below emerged as the essentials. Not complete departures, rather they build on trends already in evidence.“

Eine anregende Aufzählung des Library Journals – Ergebnis einer Umfrage unter Bibliotheksleitern – von Eigenschaften zukünftiger Bibliothekarinnen/Bibliothekar – anregend auch, weil es nicht nur eine Liste ist, sondern auch erläutert wird. Viele von diesen Eigenschaften kennen wir doch von den Anforderungen an OPLs, oder?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter One-Person Librarian, USA

Open Educational Resources in OPLs

Die Veranstaltungen der Kommission für One-Person Librarians auf dem Bibliothekskongress sind vorbei, es wird auch einen Bericht geben, aber vorab wollten wir Ihnen die Folien des Vortrages auf der „Robinson“-Veranstaltung zugänglich machen. Bitte beachten Sie, dass der Notizen(=Sprech)text in die PDF-Datei als Kommentar eingepflegt wurde. Hier können Sie die Datei herunterladen: BIB-OPL-Kommission_OER_und_OPL

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bibliothekartag, Präsentationen

Die Kommission für One-Person Librarians auf dem Bibliothekskongress

Workshop: Selbstlernen von OPLs mit Hilfe von MOOCs: digital literacy, neue Vermittlungsformen und neue Technologien

Referentin: Julia Bergmann, Trainerin für Informationskompetenz, Bremen. Moderation: JürgenPlieninger

Anmeldung: Die Zahl der Teilnehmer/innen ist begrenzt. Bitte melden Sie sich bei Frank Merkenan. Seine E-Mail-Adresse ist stadtbuecherei@wipperfuerth.de.

Termin: Montag, 14.03.2016, 09:30 – 11:30

Ort: Seminarraum 13

Inhalt: Anhand von Beispielen aus dem deutsch- und englischsprachigen Raum sollen Techniken und Themen des Selbstlernens für Kolleginnen und Kollegen aus Kleinstbibliotheken am Beispiel von MOOCs behandelt werden. Lernziel ist, sich auf dem wachsenden Markt zurecht zu finden und die Anforderungen an Zeit und Aufmerksamkeit zu kennen.

„Das Robinson Crusoe-Syndrom“ und was man dagegen tun kann – Öffentliche Arbeitssitzung der Kommission für One-Person Librarians des BIB

Vortrag von Dr. Jürgen Plieninger, Tübingen zum Thema

„Open Educational Resources in One-Person Libraries“

Termin: Mittwoch, 16.03.2016, 09:00 – 11:00 h

Ort: Bankettraum 4

Freie Bildungsressourcen (OER) bieten für Bibliotheken die Möglichkeit, ihr Dienstleistungsportfolio zu überdenken und neue Dienstleistungen zu entwickeln und anzubieten. Über die Recherche nach OER über die Schulung für die Herstellung und Nutzung von OER lassen sich vielfältige Handlungsfelder für Bibliotheken ausmachen. Zentral ist insbesondere für OPLs die Frage, mit welchem Aufwand und welchem Erfolg man diese Dienstleistungen implementieren bzw. die dafür notwendigen Kompetenzen erwerben kann. Der Vortrag soll das Handlungsfeld umreißen und geht auch auf Kooperationsmöglichkeiten mit der Kundschaft und mit anderen Bildungsträgern ein. Es wird die Möglichkeit zur Diskussion gegeben sein.

Praxisvorträge

Es schließen sich zwei Praxisvorträge an: Frank Merken behandelt das Auf dem Laufenden-Bleiben in einer kleinen Stadtbibliothek, während Jürgen Plieninger das Multitasking und das Proaktive am Beispiel einer Institutsbibliothek vorstellen wird.

Eine OPL on Tour wird es dieses Jahr leider nicht geben!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Bibliothekartag, Praxisbericht

Guy St. Clair im Juni in Berlin

Die Initiative Fortbildung kündigt für Anfang Juni einen Wissensmanagement-Workshop auf Englisch mit Guy St. Clair an, dem Begründer des OPL-Ansatzes. Auf der Homepage der Initiative sind Termin, Programm und Konditionen in einer PDF-Datei zu erfahren! [via OPL-Arbeitskreis Berlin-Brandenburg]

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Wissensmanagement, Workshop

Österreichische Kolleginnen/Kollegen aufgepaßt: Gründung einer OPL-Kommission im VÖB

Wir lesen im VÖB-Blog:

„Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Rahmen des OPL Workshops am Österreichischen Bibliothekartag 2015 ist die Idee entstanden, die One-Person-Librarians Kommission wieder ins Leben zu rufen. Wer sich aktiv an der Kommission beteiligen möchte, kann sich an Lisa Weinberger (lisa.weinberger@medel.com) oder Rene Thalmair (rene.thalmair@tirol.gv.at) wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Lisa Weinberger & Rene Thalmair“

Und wünschen für das Vorhaben alles Gute!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Netzwerken, Profession, VÖB