Schlagwort-Archive: stammtisch

Virtuelle Vernetzungstreffen Schulbibliotheken im BIB

Moderation: Irina Nehme und Astrid Vetter (Kommission OPL)

Bereits zweimal fanden Virtuelle Vernetzungstreffen für alle an schulbibliothekarischer Arbeit Interessierten statt. Irina Nehme und Astrid Vetter, beide Schulbibliothekarinnen, kamen in der Coronaphase in Kontakt uber den BIB und waren sich sehr schnell einig, dass es gut wäre, wenn der BIB auch für Schulbibliotheken ein Angebot hat.

Dankenswerterweise hat uns die KOPL sehr schnell kooptiert, so dass wir aktiv werden konnten.

Da wir überhaupt nicht abschätzen konnten, wie groß der Bedarf und das Interesse an einem deutschlandweiten Austausch unter Schulbibliotheken ist, haben wir ein erstes Zoomtreffen für Februar geplant, Irina Nehme hielt einen kurzen Vortrag über die IFLA-Richtlinien zu Schulbibliotheken. Danach teilten wir die Gruppe in 2 Breakout Rooms auf, wo es zu einem Austausch untereinander kam. Schon zu diesem ersten Treffen meldeten sich 40 Teilnehmer an, wir waren ganz freudig überrascht.

Also planten wir ein zweites Online Meeting am 1. Mai. Dieses Mal meldeten sich 50 Teilnehmer an, diese Anzahl hatten wir als Begrenzung angegeben. Da wir dann aber kurzfristige Absagen hatten, konnten wir noch Personen von der Warteliste mit dem Teilnahme Link versorgen, genauso wie solche, die sich am Tag des Treffens per Mail gemeldet hatten.

Herr Rainer Dietz, schulbibliothekarischer Fachberater aus Bayern, von der Fachstelle Nürnberg hielt einen Vortrag über die Notwendigkeit und Begründung von Schulbibliotheken. Für alle bibliothekarisch Vorgebildeten eine interessante Möglichkeit, auch die Lehrersichtr kennen zu lernen, er unterrichtet an einer beruflichen Schule und leitet auch dort die Schulbibliothek.

Auch hier kam es zu einem regen Austausch, bei dem auch schon TeilnehmerInnen ihre Materialen an den Rest der Gruppe weitergegeben haben.

Für den Herbst ist ein weiteres Treffen geplant, bei dem Jürgen Plieninger über OER ein Impulsreferat halten wird.

Bei beiden Treffen hatten wir eine sehr positive Resonanz. Da dieses Format (online, Dauer 2 Stunden mit kurzem Impulsvortrag) aber offensichtlich guten Anklang findet und relativ einfach zu organisieren ist, werden wir im Herbst einen weiteren Termin anbieten und weiterhin im Kalenderjahr etwa 3 Treffen. Die Anmeldezahlen zeigen uns, dass wir da offensichtlich eine Angebotslücke entdeckt haben und einen echten Bedarf decken.

Der Orgaaufwand hält sich in Grenzen. Bisher gab es keine Referentenkosten, so dass wir dieses Angebot auch vorläufig weiter kostenlos halten wollen.

Wir freuen uns, dass unser kleines Angebot offensichtlich auf Interesse stößt und dass die TeilnehmerInnen bei den Verabschiedungen am Ende der Termine viel Lob an uns geschickt haben.

Irina Nehme, Astrid Vetter

Ein Kommentar

Eingeordnet unter OPL-Kommission, Schulbibliothek

Think global – act local: deutsche Schulbibliotheken im internationalen Schulbibliothekswesen

Schulbibliothekar:nnen aus ganz Deutschland treffen sich online zur Vernetzung und zum Austausch

Wie präsent die Schulbibliotheken im internationalen Bibliothekswesen sind, zeigt sich vor allem in der IFLA-Statistik: von 2, 6 Millionen dort registrierten Bibliotheken sind 2,1 Millionen Schulbibliotheken, was 78,4 % ausmacht. Dass das IFLA/UNESCO Manifest für Schulbibliotheken das meist übersetzte IFLA-Dokument ist, verdeutlicht ebenfalls den Stellenwert der Schulbibliotheken im internationalen Bibliothekswesen. In Deutschland haben wir leider noch sehr viel Nachholbedarf.

Irina Nehme als deutsches Mitglied des ständigen Ausschusses der Sektion Schulbibliotheken in der IFLA stellte internationale Positionspapiere zu Schulbibliotheken vor und die Möglichkeiten diese in Deutschland trotz mangelhafter schulbibliothekarischer Infrastruktur zu implementieren.

Insgesamt waren 39 Teilnehmer:nnen bei der Veranstaltung dabei. Einer der Vertreter der dbv-Kommission „Bibliothek und Schule“ Herr Raumel präsentierte die Neuerung der DBS – Deutsche Bibliotheksstatistik, dass Schulbibliotheken dort eingetragen werden können. Die andere Vertreterin Frau Säckel hat auf das Informationsportal Schulmediothek.de hingewiesen.


In der Vorstellungs- und Austauschrunde, die in zwei Breakoutrooms stattfand, haben die Teilnehmer:innen ihre Errungenschaften und Herausforderungen benannt. Die Ziele der gegenseitigen Motivation und Inspiration, das Knüpfen neuer Kontakte und des Austauschs praktischer Ideen und Anregungen konnten auch in Kürze der Veranstaltung erreicht werden. Die benannten Herausforderungen zeigen jedoch Bedarf nach mehr Informations- und Austauschveranstaltungen.

Die nächste wurde bereits für den 11. Mai von 17:00 bis 19:00 Uhr terminiert.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Schulbibliothek