Schlagwort-Archive: opl

Das OPL-Quartett


Vor einigen Monaten erschien in BuB ein Aufsatz über das Berlin-Brandenburger OPL-Quartett. Nun ist es freigeschaltet, so dass alle es lesen können:
Genest, Annekathrin: Bibliotheksstatistik aufgemischt : Das OPL-Quartett Berlin-Brandenburg. – in: BuB : Forum Bibliothek und Information, 71.2019 H.10 S. 556f.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Nutzendarstellung, OPL-Bibliographie, OPL-Gesprächskreis

Gegen den Strich gelesen: Engaged Employees

Das Meinungsforschungsinstitut Gallup hat Umfragen ausgewertet und in einem Bericht festgehalten, wie man engagierte Angestellte fördern kann. Eigentlich hat mich die Lektüre überhaupt nur angesprochen, weil der Titel „What Engaged Employees Do Differently“ missverständlich formuliert ist und eigentlich die Angestellten meint. Im Artikel jedoch geht es hauptsächlich darum, wie Leitungskräfte diese Angestellte fördern können. Wer nicht den ganzen Titel lesen will: Zu Anfang werden drei Aussagen des Artikels festgestellt; dass es um die Rahmenbedingungen geht und dass gute Führungskräfte die richtigen Fragen stellen.
Nun, wenn man das gegen den Strich liest: Bei OPLs hängt es sicher ebenso davon ab, dass die Rahmenbedingungen stimmen und man die richtigen Fragen stellt. Nur ist es hier so, dass die „Führungspersonen“ meist fachfremd sind und insofern die/der One-Person Librarian selbst dafür sorgen muss, dass die Rahmenbedingungen stimmen oder mit der Zeit an die Bedürfnisse angepasst werden und sich selbst die Fragen stelle, die das Engagement „am Laufen hält“ und die Herausforderungen, die in der Stellung liegt, auch angenommen werden. Wie in der Transaktionsanalyse muss das „Über-Ich“, das in anderen Organisationen von den Führungskräften/der Führungskraft verkörpert wird, internalisiert werden, um sich selbst zu stimulieren.
Da haben wir es einmal wieder, das Bild des Münchhausens, der sich am eigenen Zopf aus dem Sumpf zieht ….
Münchhausen zieht sich selbst aus dem Sumpf

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Selbstmanagement

Checkliste Nr. 41: Die publizierende One-Person Library

Die 41. Checkliste der Kommission für One-Person Librarians behandelt das Publizieren und hat den Titel „Die publizierende One-Person Library“. Unter den Vorzeichen der Digitalisierung ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, selbst zu publizieren oder Nutzern das Publizieren in verschiedenster Hinsicht zu erleichtern.

Wie immer ist die Checkliste von unserer Homepage im PDF-Format herunterzuladen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter checkliste, Publizieren, Uncategorized

Vom Tag der Bibliotheken Berlin Brandenburg @tbbb2019 #t3b19

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Veranstaltung

Thementag der VÖB-Kommission für One Person Libraries (OPL)

Am 19. September 2018 findet in Innsbruck erstmalig ein Thementag der VÖB-Kommission für One Person Libraries (OPL) statt. Kleine (öffentliche wie auch wissenschaftliche) Bibliotheken entwickeln sich zu Kompetenzzentren und gewinnen sowohl innerhalb der Trägerorganisation als auch in der Bibliothekslandschaft an Bedeutung. Das diesjährige Treffen der VÖB-Kommission für One Person Libraries nimmt diese Entwicklung zum Anlass, kleine Bibliotheken mit Theorie-Impulsen, Praxiseindrücken und Erfahrungsaustausch zu unterstützen.

Programm unter: https://onepersonlibraries.wordpress.com/blog/

Anmeldung unter: opl.austria@gmail.com

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fortbildung

Einladung zur Robinson-Crusoe-Veranstaltung der OPL-Kommission #bibtag18

Robinson Crusoe-Veranstaltung der OPL-Kommission : Eine Veranstaltung der Kommission für One-Person Librarians des BIB

im Raum IV, Estrel Congress Center

Moderation: Dr. Jürgen Plieninger, Tübingen

1. Vortrag von Frau Irmela Roschmann

„Schritt für Schritt – der Weg entsteht beim Gehen“

Die Bibliotheksleitung des Zentrums für Antisemitismusforschung an der TU Berlin war von August 2014 bis Oktober 2016 etwas mehr als zwei Jahre vakant. Eine der Hauptaufgaben der neuen Bibliotheksleiterin war und ist, die Bibliothek innerhalb und außerhalb des Zentrums sichtbarer zu machen, Dienstleistungen wieder zu beleben bzw. neu ins Leben zu rufen und so die Bibliothek als eine zentrale Anlaufstelle im Zentrum zu etablieren. Über die Erfahrungen mit dieser Aufgabe und den im Juni 2018 aktuellen Stand der Entwicklungen soll der Vortrag berichten.

2. 20 Jahre Arbeitskreis OPLBerlin/Brandenburg

Vor zwanzig Jahren wurde der Arbeitskreis OPLBerlin/Brandenburg (OPLBB) gegründet. Der Arbeitskreis hat sich seitdem zu einer aktiven und stetig wachsenden Gruppe entwickelt, die 4-5 mal im Jahr zum fachlichen Austausch zusammenkommt. Wir wollen über unsere spannende und engagierte Netzwerkarbeit berichten, die bunte Vielfalt des Arbeitskreises vorstellen und natürlich ein bisschen feiern.

Alle sind zur Teilnahme eingeladen!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Bibliothekartag

Checkliste Nr. 40: „Coaching in und für OPLs“

Inwieweit ist Coaching als Beratungsformat für OPLs und kleine Bibliotheken sinnvoll?  – Das Working Paper von Prof. Dr. Gudrun Behm-Steidel erläutert diese These, indem Coaching klar definiert und von anderen Beratungsformaten abgegrenzt wird. Besonderheiten und Voraussetzungen für Coaching werden erklärt. Im Mittelpunkt der Betrachtung stehen Anwendungsszenarien von Coaching in und für OPLs. Abschließend geht es um den betriebswirtschaftlichen Nutzen von Coaching.
Sie finden den Text auf unserer Checklisten-Seite!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter checkliste