Burn the Libraries and Free the Librarians

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Fortbildungsangebot: Schwierige Situationen meistern

Schwierige Situationen meistern

Manchmal würde ich gerne meinen Frust rauslassen, dem Kunden meine persönliche Meinung sagen. Doch ich bin im Dienst, außer dem muss ich freundlich wirken, damit uns die Benutzer nicht weg bleiben, sie sollen ja zufrieden sein, wieder kommen…

Und ich?

Wo bleibe ich mit meinem Frust, meiner Enttäuschung? Wer ist zu mir freundlich und hört mir zu? Wer hilft mir mit den Nachwirkungen der schwierigen Situation klar zu kommen?

Ja, häufig begleiten mich die Gedanken an die Stresssituation mit nach Hause, lassen mich auch dort muffelig sein. Schade…

Bestimmt lässt sich da was machen.

Hätten Sie Lust, folgendes unter die Lupe zu nehmen?

  • Was ist das, was Situationen so schwierig macht?
  • Was passiert mit unserem Körper und wie verhalten sich die Nervenschaltungen im Gehirn?
  • Was führt dazu, dass Menschen aggressiv reagieren?
  • Was wollen unsere Kunden wirklich erreichen, wenn sie sagen, dass sie die Mahngebühren nicht zahlen?
  • Welche Funktionen haben Beschäftigte in Bibliotheken inne und mit welchen Pflichten und Rechten sind sie ausgestattet?
  • Wie können Bibliothekare stichhaltig dem Kunden gegenüber argumentieren?
  • Welche Tricks gibt es, um ruhig und freundlich zu bleiben?

Lassen Sie uns mal die Sache gemeinsam angehen. Anvisierter Verlauf:

  • eigene Erfahrungen mit schwierigen Situationen
  • Qualität an der Schnittstelle zu Kunden
  • Funktionen an der Schnittstelle zu Kunden
  • Konfliktsignale, Auslöser und Ursachen
  • Lösungsstrategien und Verhaltenstechniken
  • Fallanalyse und Übungen.

Veranstalter:  BIB- Kommission für One-Person Librarians (OPL)

Zielgruppe: BibliotheksmitarbeiterInnen in One-Person Libraries (WB u.ÖB)

Referentin: Dr. Anna-Maria Huesmann (TIB/UB Hannover)

Termin: Montag, den 24. November 2014, 10:00 bis 17:00 Uhr

Ort:  Zentralbibliothek der Hochschule Hannover, Ricklinger Stadtweg 118
30459 Hannover http://www.hs-hannover.de/bibl/kontakt/standorte/zb/lageplan/index.html

Kosten: 50 Euro für BIB-Mitglieder, 100 Euro für Nicht-Mitglieder

Teilnehmerzahl: 12 (max.)

 

Anmeldungen:

Frank Merken, c/o Stadtbücherei Wipperfürth, Lüdenscheider Str. 48, 51688 Wipperfürth ; Tel.: 02267 / 64480 ; Fax: 02267 / 64439 ; E-Mail: stadtbuecherei@wipperfuerth.de

Geben Sie bei der Anmeldung bitte an, ob Sie Mitglied im Berufsverband BIB sind, weiterhin die dienstliche und private Tel.-Nr. sowie E-Mail-Adresse, damit Ihnen auch bei kurzfristigen Änderungen Nachricht gegeben werden kann. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung und Rechnung.

Bei Nicht-Teilnahme ohne Absage bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn gilt die Veranstaltung als besucht und wird berechnet.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Selbstmanagement, Workshop

Workshop: Arbeitsorganisation mit Web 2.0-Tools

Nicht nur im Privatleben spielt der Einsatz von Social Software eine immer stärkere Rolle. Gerade am Arbeitsplatz kommt ihm eine immer größere Bedeutung zu, was dazu beiträgt, den Aufwand an Arbeitsorganisation für Einzelne und Gruppen spürbar zu entlasten und zu vereinfachen. Im Seminar lernen die Teilnehmenden, wie sie die relevanten Angebote des Internets für ihre Zwecke optimaler nutzen und in Arbeitsabläufe integrieren können. der eigenen Institution sowie dem institutionellen Umfeld

• Linkverwaltung

RSS und RSS-Feed-Reader

• Zeit- und Taskmanagement

• Webbasierte Ablagen

• Office 2.0

• Wikis

• Weblogs für die Teamkommunikation

Aufgrund der Kürze des Workshops werden die Inhalte vor allem per Vortrag, Online-Präsentation und Diskussion vermittelt. Die relevanten Dienste werden praxisorientiert vorgestellt. An einigen Stellen können auch Instrumente ausprobiert werden

 

INHALT:

• Relevante Tools und Techniken kennen lernen

• Erörterung von Praxisbeispielen

 

LERNZIELE:

Die Teilnehmer/innen sollen die verschiedenen Tools des Web 2.0 kennen lernen und die Möglichkeiten eines Einsatzes im eigenen Berufsalltag einschätzen können.

 

Datum, Zeit und Ort

Dienstag, 30.09.2014, 9.30–16:30 h

Universitätsbibliothek Tübingen

E-Learning Support Center im Neuphilologicum

Wilhelmstr. 50

72074 Tübingen

 

Veranstalter:

Berufsverband Information Bibliothek (BIB), Kommission für One-Person Librarians in Kooperation mit der Universitätsbibliothek Tübingen

 

Referent(inn)en:

Dr. Jürgen Plieninger, Kommission für One-Person Librarians des BIB

 

Zielgruppe

• Alle Interessierten aus dem Bibliotheksbereich

 

Sprache:

Deutsch

 

Preis für Mitglieder des BIB und vdb:

40.00 EUR (0 für BIB-Mitglieder in Ausbildung oder Studium)

 

Preis für Nichtmitglieder:

90.00 EUR

 

Bei einer Anmeldung per E-Mail erhalten Sie eine Bestätigung, dass die Anmeldung angekommen ist. OPLs und Kolleginnen und Kollegen aus Baden-Württemberg werden bevorzugt zugelassen. Ablehnungen werden am 02.09. verschickt. Auf Wunsch wird eine Warteliste geführt.

Bei einer Anmeldung per E-Mail erhalten Sie eine Bestätigung, dass die Anmeldung angekommen ist. OPLs und Kolleginnen und Kollegen aus Baden-Württemberg werden bevorzugt zugelassen. Ablehnungen werden am 02.09. verschickt. Auf Wunsch wird eine Warteliste geführt.

Wenn Sie nicht damit einverstanden sind auf der Teilnehmerliste zu erscheinen, teilen Sie uns das bitte bei der Anmeldung mit. In begründeten Fällen kann die Teilnahme bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn abgesagt werden. Bei späterer Absage oder Nicht-Teilnahme gilt die Veranstaltung als besucht und wird berechnet.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Workshop

Workshop: Monitoring für Bibliotheken

Als Bibliothekarin/Bibliothekar muss man sich in Bezug auf viele Themen auf dem Laufenden halten, bezüglich

• der eigenen Institution sowie dem institutionellen Umfeld

• der Angehörigen der eigenen Institution

• der Themen, die die eigene Institution betreffen

• des Erwerbungsprofils der Bibliothek

• der Themen der eigenen Profession.

Anstatt hier immer wieder zu recherchieren und sich so aktiv auf dem Laufenden zu halten, kann man in weiten Bereichen auch Techniken und Tools einsetzen, die Aktualisierungen von bestimmten Quellen, beispielsweise Webseiten, Web 2.0-Dienste und Datenbanken automatisch melden. Diese Techniken sollen hier vermittelt und die Tools vorgestellt werden, so dass man die Möglichkeiten ausreizt, welche für eine schlanke Informationsgewinnung zur Verfügung stehen.

Im Workshop werden die Inhalte vor allem per Vortrag, Online-Präsentation und Diskussion vermittelt. Die relevanten Dienste werden praxisorientiert vorgestellt. An einigen Stellen können auch Instrumente ausprobiert werden

 

INHALT:

• Grundlagen von Monitoring kennen lernen

• Relevante Tools und Techniken kennen lernen

• Erörterung von Praxisbeispielen

 

LERNZIELE:

Ziel ist es, die Möglichkeiten eines Monitorings bezogen auf den eigenen Berufsalltag zu kennen und ggf. Ideen und Anregungen direkt in die eigene Bibliotheksarbeit zu übernehmen.

 

ZEIT UND ORT:

Freitag, 26.09.2014, 9.30–16:30 h

Universitätsbibliothek Tübingen

E-Learning Support Center im Neuphilologicum

Wilhelmstr. 50

72074 Tübingen

 

VERANSTALTER:

Berufsverband Information Bibliothek (BIB), Kommission für One-Person Librarians in Kooperation mit der Universitätsbibliothek Tübingen

 

REFERENT:

Dr. Jürgen Plieninger, Kommission für One-Person Librarians des BIB

 

ZIELGRUPPE:

Alle Interessierten aus dem Bibliotheksbereich

 

SPRACHE:

Deutsch

 

GEBÜHR:

Preis für Mitglieder des BIB und vdb:

40.00 EUR (0 für BIB-Mitglieder in Ausbildung und Studium)

 

Preis für Nichtmitglieder:

90.00 EUR

 

Bei einer Anmeldung per E-Mail erhalten Sie eine Bestätigung, dass die Anmeldung angekommen ist. OPLs und Kolleginnen und Kollegen aus Baden-Württemberg werden bevorzugt zugelassen. Ablehnungen werden am 02.09. verschickt. Auf Wunsch wird eine Warteliste geführt.

Wenn Sie nicht damit einverstanden sind auf der Teilnehmerliste zu erscheinen, teilen Sie uns das bitte bei der Anmeldung mit. In begründeten Fällen kann die Teilnahme bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn abgesagt werden. Bei späterer Absage oder Nicht-Teilnahme gilt die Veranstaltung als besucht und wird berechnet.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Workshop

Netzwerken für jene, die ungern netzwerken

Netzwerken ist ein “must” für One-Person Librarians, doch nicht jede/r hat das Naturtalent, anknüpfen und mit jeder und jedem plaudern zu können. Was tun? Ab zum Coach oder zum Psychologen? Man kann es auch niederschwellig(er) handhaben. Auf “howstuffworks” finden Sie zehn Tipps, wie Sie sich so positionieren, dass Sie besser vernetzt sind.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Netzwerken, Selbstmanagement

Was eine Bibliothek ist …

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sonstiges

Die Präsentationen der Zukunftswerkstatt auf dem Bibliothekartag 2014

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bibliothekartag