Schlagwort-Archive: spezialbibliothek

Ein Literaturtipp: Dokumentenmanagement

Zanker, Magdalena: Die Optimierung des Dokumentenmanagements am Beispiel einer wissenschaftlichen Spezialbibliothek. – 99 S. : graph. Darst.
Stuttgart, Hochschule der Medien, Bibliotheks- und Informationsmanagement, Bachelorarbeit [überarb.], 2013.
http://opus.bsz-bw.de/hdms/volltexte/2014/2941/

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Arbeitsorganisation, Monographien

Gründung einer Interessenvertretung für Unternehmensbibliotheken

Kollegin Jeannette Brendtner schreibt:

„Lange Rede, kurzer Sinn, die Idee wurde geboren, eine Interessenvertretung zu gründen – für Unternehmensbibliotheken. Der ASpB Vorstand würde uns unter seine Fittiche nehmen, wir wären eine Untersektion sozusagen und können an den Weiterbildungsmaßnahmen in diesem Rahmen wirken und für uns selbst etwas auf die Beine stellen.“

Falls es Sie interessiert, lesen Sie bitte weiter auf der ASpB-Homepage!

Vielleicht entsteht hier ein weitere bibliothekarische Arbeitsgruppe, wie es sie für viele spezielle Bibliothekstypen gibt. Die OPL-Kommission bietet auf ihrer Homepage eine Übersicht über diese Vereinigungen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ASpB, Vernetzung

LibValue Webcast-Series wurde erweitert

LibValue Webcast Series : [The LibValue 2013 webcast series highlights results from the LibValue project, a three-year study …] / Association of Research Libraries (ARL). 2013. – https://www.youtube.com/playlist?list=PLaHPIIKtRXCKRAKkDXmfyF5G57GzjHcES

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Nutzendarstellung

Nutzendarstellung für (Spezial-)Bibliotheken

Es ist ein wenig ruhig geworden um dieses Thema, das einst unter dem Motto „Welchen Anteil/Einfluss hat die Bibliothek/das Informationszentrum für den ROI der Trägerorganisation“ stark diskutiert wurde. ROI ist der „return on investiment“, die Frage, welchen „Ertrag“ ein investierter Euro im Unternehmensergebnis bringt. Etwas weniger wirtschaftswissenschaftlich orientiert, aber gleichwohl in die selbe Richtung gingen die Stichwörter „Nutzendarstellung“ oder „Erfolgsnachweis“, die im selben Zusammenhang gehandelt wurden. Auf dem 94. Bibliothekartag 2005 in Düsseldorf war Josef Herget mit Vortrag und Workshop mit diesem Thema bei der OPL-Kommission zu Besuch.
Die Fragestellung ist immer noch aktuell: Was trägt eine Bibliothek zum Unternehmenserfolg bei? Braucht eine marode und zu sanierende Kommune eine Öffentliche Bibliothek? Die Effekte einer Bibliothek sind eben nicht direkt zu messen, sondern sehr vermittelt. Gut ist es hier, wenn man auf Untersuchungen verweisen kann, die in diesem Feld bereits einen Zusammenhang zwischen Existenz einer Bibliothek und Erfolg der Trägerorganisation nachweisen.
Auf der Homepage der Arbeitsgemeinschaft für Spezialbibliotheken (ASpB) wird dies bereits seit einiger Zeit gesammelt, die Seite mit Links und Literaturhinweisen wurde jetzt auch auf der neuen ASpB-Homepage wieder eingerichtet.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Nutzendarstellung

AG Bibliotheken privater Hochschulen: Kooperation statt Konkurrenz

[Übernommen aus dem Weblog AG Bibliotheken privater Hochschulen]
Wer sich für die Arbeit der Arbeitsgemeinschaft Bibliotheken privater Hochschulen interessiert, hat am 13. September auf der ASpB-Tagung in Kiel die Möglichkeit mehr darüber zu erfahren.

Private Hochschulen und Kooperation? Diese beiden Begriffe scheinen einander auszuschließen, nicht aber im Fall der Bibliotheken privater Hochschulen. Michaela Jobb (Hertie School of Governance) berichtet in einem kurzen Vortrag über deren erfolgreiche Zusammenarbeit (Abstract).

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AG Bibliotheken privater Hochschulen, ASpB-Tagung

Meine OPL: Die Archivbibliothek – nichts als alte Bücher?

Kollege Walter Gebhardt aus Nürnberg schildert seine Bibliothek, die Bibliothek des Stadtarchivs Nürnberg. Wir danken ihm, dass er seinen Text, der als Erstveröffentlichung in „Norica – Berichte und Themen aus dem Stadtarchiv Nürnberg“ (Heft 9/2013) erschien, uns zur Veröffentlichung in der Reihe „Meine Bibliothek – Berichte von One-Person Librarians“ gegeben hat!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bibliotheksbeschreibung, Meine Bibliothek

ASpB-Tagung im September in Kiel

aspb
Das Programm und die Anmeldung zur ASpB-Tagung im September sind online!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ASpB-Tagung

Veranstaltungen der BIB-OPL-Kommission in Leipzig

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen in den One-Person Libraries (OPL),

während des in Leipzig stattfindenden Bibliothekskongresses können wir Ihnen zwei interessante Veranstaltungen anbieten:

Kontaktarbeit und Kooperationen:

Ein Workshop der BIB-Kommission für One-Person Librarians (OPL)

Was Sie erwartet:

Ohne Kooperationen und Netzwerke wird die Luft zum Überleben sehr eng in Bibliotheken. Die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen im Bildungs- und Kulturbereich könnte ein Garant für die Existenzsicherung darstellen.
In dem Workshop möchten wir gemeinsam Strategien für mögliche Kooperationen und Grundlagen für eine bibliothekarische Kontaktarbeit entwickeln und diskutieren. Zielgruppe der Veranstaltung sind Kolleginnen und Kollegen aus kleineren Bibliotheken verschiedener Bibliothekstypen.
Referent: Frank Merken / Stadtbücherei Wipperfürth

Dienstag, 12. März 2013 ; 9:00 bis 12:00 Uhr in: Seminarraum 8

Gesonderte Anmeldung erforderlich bei:

Regina von Berlepsch
Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP), Bibliothek
An der Sternwarte 16
14482 Potsdam
Telefon: (0331) 7499-348
Telefax: (0331) 7499-216
E-Mail: rberlepsch@aip.de

*****************************************

OPL on Tour
Eine Exkursion der BIB-Kommission für One-Person Librarians (OPL)

Was Sie erwartet:

Besichtigung der Bibliothek im Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig.
Von dort aus fahren wir zusammen zur Bibliothek im Bach-Archiv Leipzig.

Donnerstag, 14. März 2013 ; 9:30 bis 13:00 Uhr

Treffpunkt:

9:30 Uhr
Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie / Bibliothek
Deutscher Platz 6, 04103 Leipzig

Gesonderte Anmeldung erforderlich:

Frank Merken
BIB-Kommission für OPL
c/o Stadtbücherei Wipperfürth
Lüdenscheider Str. 48
51688 Wipperfürth
Tel.: 02267 / 64 – 480
Fax: 02267 / 64 – 439
E-Mail: stadtbuecherei@wipperfuerth.de

Es würde uns sehr freuen, wenn Sie sich für unsere Veranstaltungen entscheiden! Melden Sie sich frühzeitig an, da der Frühbucherrabatt für den BID-Kongress am 10.02.2013 ausläuft:
http://www.bid-kongress-leipzig.de/t3/

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bibliothekartag, Bibliothekartag, Bibliotheksbesichtigung, Fortbildung

Personalmanagement in One-Person Libraries

Berin, Marina: Personalmanagement in One-Person Libraries: Führungsinstrumentarium eines Bibliothekssolisten. – Stuttgart, Hochschule der Medien, Bachelorarbeit, 2012. – XVIII, 62 S. : Ill. – verfügbar unter: http://opus.bsz-bw.de/hdms/volltexte/2012/1316/

 

Inhaltsangabe:
Personalmanagement ist eine essenzielle Führungsaufgabe in jeder Bibliothek und Informationseinrichtung, gleich welcher Größe und welchen Typs: Ständige Entwicklung und Anpassung an rasante Fortschritte der Informationstechnologien und an steigende Kundenanforderungen sind überlebenswichtig und erfordern das Vorhandensein fachkundigen Personals. Auch in One-Person Libraries ist Personalmanagement ein Thema, denn entgegen der allgemein verbreiteten Meinung ist ein One-Person Librarian nicht die einzige personelle Ressource innerhalb von Kleinstbibliotheken. Zahlreiche Hilfskräfte wie Praktikanten, studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte, angelernte und ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützen ihn auf dem Weg zur Zielerreichung. Die Hilfskräfte werden rekrutiert, eingearbeitet, motiviert und verwaltet. Dabei stehen dem One-Person Librarian als Führungskraft zahlreiche Führungsinstrumente zur Verfügung, die Techniken und Methoden der Planung, Koordination und Evaluation beinhalten.
Die vorliegende Bachelorthesis widmet sich der Untersuchung der Führungssituation in One-Person Libraries und insbesondere der Führungsinstrumente und von deren jeweiliger Ausprägung. Es wird der Frage nachgegangen, ob die im Großbibliotheks- und Wirtschaftsbereich bewährten Instrumente des Personalmanagements auf Kleinstbibliotheken transferierbar sind. In einem Leitfaden entwickelt die Verfasserin Vorschläge zur effektiven Umsetzung ausgewählter Führungsinstrumente.

 

Abstract:
Staff management is an essential executive function in every library and institution providing information, irrespective of its size and type: Continuous development and adaptation to the rapid progress in information technologies and increasing customer demands are crucial for survival and require skillful personnel. In one-person libraries staff management is an important topic, too, because contrary to widely held belief a one-person librarian is not the only human resource in a mini library. A multitude of assistants like trainees, student and research assistants, semi-skilled and unsalaried employees support the librarian in his or her struggle for target achievement. The assistants are recruited, trained, motivated and managed. For this purpose, a number of management tools are at the disposal of the one-person librarian in the capacity of manager, comprising techniques and methods of planning, coordination and evaluation.

This bachelor thesis is concerned with studying the management situation in one-person libraries, particularly with regard to management tools and their specific characteristics. The author tries to find out the answer if the tools of staff management, well established in large libraries and economic enterprises, can be transferred to mini libraries. In the form of a guideline, the author has developed some proposals for effectively implementing some selected management tools.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Personalpolitik

Nachgang zur ASpB-Tagung in Jülich

Auf der Homepage der ASpB heißt es unter „Aktuelles“:

„Die Power Point-Präsentationen der 33. ASpB-Tagung mit dem Motto „Spezialbibliotheken – ‚Freund‘ und ‚Follower‘ der Wissenschaft“ sind ab sofort zugänglich. Hier finden Sie auch fotografische Impressionen der Tagung.“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ASpB-Tagung