Schlagwort-Archive: one-person librarian

Checkliste Nr. 40: „Coaching in und für OPLs“

Inwieweit ist Coaching als Beratungsformat für OPLs und kleine Bibliotheken sinnvoll?  – Das Working Paper von Prof. Dr. Gudrun Behm-Steidel erläutert diese These, indem Coaching klar definiert und von anderen Beratungsformaten abgegrenzt wird. Besonderheiten und Voraussetzungen für Coaching werden erklärt. Im Mittelpunkt der Betrachtung stehen Anwendungsszenarien von Coaching in und für OPLs. Abschließend geht es um den betriebswirtschaftlichen Nutzen von Coaching.
Sie finden den Text auf unserer Checklisten-Seite!

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter checkliste

Rezension eines amerikanischen OPL-Buches

2 Kommentare

Eingeordnet unter Rezension

Keine Zeit, kein Geld, kein Kurs erreichbar

Lesewolke berichtet vom IFLA/ALA Webinar Juli 2013: Intellektuelle Freiheit und OPL („New Librarians Global Connection: best practices, models and recommendations“). Eva Hornung (hier die biographische Beschreibung einer CILIP-Konferenz; auf Twitter @evahornung) hielt einen Vortrag über die Weiterbildung von Solo Librarians.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ALA, IFLA, One-Person Librarian, Webinar

Flying Solo is back!

Die Zeitschrift der SOLO Division der Special Libraries Association (SLA) namens „Flying Solo“ ist in ein Weblog umgewandelt und bringt nun Neuigkeiten über dies und das. Wenn man genau hinschaut, dann ist es ein in die Webseite der SOLO Division eingebettetes Blog. Der jüngste Artikel „Frankenbooks“ entspricht dem letzten hier im Blog (Hinweis auf das Webinar mit Stephan Abram im Februar) und bei dem Artikel davor, „20 Questions (or so) for a SOLO Librarian“ antwortet eine Kollegin recht interessant über ihre Bibliothek / ihren Berufsalltag.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter SLA

Aus der Arbeit in einer Kanzleibibliothek

In der Reihe „Meine Bibliothek“ der Kommission für One-Person Librarians ist ein neuer Praxisbericht erschienen:

Bibliothekarin in Nadelstreifen : Aus der Arbeit in einer Kanzleibibliothek / Anne Jacobs. – 2012.

Zu finden auf der Seite „Meine Bibliothek – Berichte von One-Person Librarians“.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Meine Bibliothek, Praxisbericht, Professionalität

Personalmanagement in One-Person Libraries

Berin, Marina: Personalmanagement in One-Person Libraries: Führungsinstrumentarium eines Bibliothekssolisten. – Stuttgart, Hochschule der Medien, Bachelorarbeit, 2012. – XVIII, 62 S. : Ill. – verfügbar unter: http://opus.bsz-bw.de/hdms/volltexte/2012/1316/

 

Inhaltsangabe:
Personalmanagement ist eine essenzielle Führungsaufgabe in jeder Bibliothek und Informationseinrichtung, gleich welcher Größe und welchen Typs: Ständige Entwicklung und Anpassung an rasante Fortschritte der Informationstechnologien und an steigende Kundenanforderungen sind überlebenswichtig und erfordern das Vorhandensein fachkundigen Personals. Auch in One-Person Libraries ist Personalmanagement ein Thema, denn entgegen der allgemein verbreiteten Meinung ist ein One-Person Librarian nicht die einzige personelle Ressource innerhalb von Kleinstbibliotheken. Zahlreiche Hilfskräfte wie Praktikanten, studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte, angelernte und ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützen ihn auf dem Weg zur Zielerreichung. Die Hilfskräfte werden rekrutiert, eingearbeitet, motiviert und verwaltet. Dabei stehen dem One-Person Librarian als Führungskraft zahlreiche Führungsinstrumente zur Verfügung, die Techniken und Methoden der Planung, Koordination und Evaluation beinhalten.
Die vorliegende Bachelorthesis widmet sich der Untersuchung der Führungssituation in One-Person Libraries und insbesondere der Führungsinstrumente und von deren jeweiliger Ausprägung. Es wird der Frage nachgegangen, ob die im Großbibliotheks- und Wirtschaftsbereich bewährten Instrumente des Personalmanagements auf Kleinstbibliotheken transferierbar sind. In einem Leitfaden entwickelt die Verfasserin Vorschläge zur effektiven Umsetzung ausgewählter Führungsinstrumente.

 

Abstract:
Staff management is an essential executive function in every library and institution providing information, irrespective of its size and type: Continuous development and adaptation to the rapid progress in information technologies and increasing customer demands are crucial for survival and require skillful personnel. In one-person libraries staff management is an important topic, too, because contrary to widely held belief a one-person librarian is not the only human resource in a mini library. A multitude of assistants like trainees, student and research assistants, semi-skilled and unsalaried employees support the librarian in his or her struggle for target achievement. The assistants are recruited, trained, motivated and managed. For this purpose, a number of management tools are at the disposal of the one-person librarian in the capacity of manager, comprising techniques and methods of planning, coordination and evaluation.

This bachelor thesis is concerned with studying the management situation in one-person libraries, particularly with regard to management tools and their specific characteristics. The author tries to find out the answer if the tools of staff management, well established in large libraries and economic enterprises, can be transferred to mini libraries. In the form of a guideline, the author has developed some proposals for effectively implementing some selected management tools.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Personalpolitik

Thousands of libraries in Germany are run by just one librarian

Interview with the chair of the Commission for one-person librarians at the German Association of Information and Library Professionals (BIB) about German solo librarianship. [via Portal „Libraries in Germany“ of Goethe Institute]

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter One-Person Library, OPL-Kommission